PowerFolder 14.8.0 veröffentlicht

Das emsige PowerFolder-Entwicklerteam hat mittlerweile wie geplant den 17. Sprint erfolgreich abgeschlossen. Damit hat die bewährte Content Collaboration Platform (CCP) die Versionsstufe 14.8.0 erreicht. Neben zahlreichen Verbesserungen und Bugfixes im föderativen Bereich wurden auch weitere Bugfixes des Webportals – dort insbesondere des Papierkorbs – durchgeführt.

Im nunmehr 17. Sprint – wie ein Arbeitsabschnitt zur  Implementierung neuer Produktfunktionalitäten ja auch genannt wird – gibt es zum einen Verbesserungen im Bereich der Zusammenführung von Accounts innerhalb einer Föderation. Enthalten ist zum anderen aber auch eine Unterstützung und Anpassung zu ONLYOFFICE 5.4, wo es in der Vergangenheit gelegentlich kleine Probleme bei der korrekten Übernahme des Nutzernamens in die Dokumente gab. Behoben wurden zudem kleinere Ungereimtheiten bei der Quota, also beim dem Nutzer zugeteilten Plattenspeicherplatz. Dieser wurde zuweilen im Account nicht richtig berechnet und angezeigt, zudem konnten einige User mit 0KB Quota keine Verzeichnisse oder Files mehr anlegen; all diese Bugs sind mit der Version 14.8 ebenso behoben wie das Public Link Sharing in der Android App.

Damit hat PowerFolder die aktuelle Versionsnummer 14.8.0 erreicht.

 

Support-Ende Version 11 zum Ende September

PowerFolder-Kunden, die immer noch die Version 11 nutzen, haben nur noch wenige Tage Zeit, um auf die aktuelle

2019-09-25T19:03:42+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder 14.7.0 veröffentlicht

Das nimmermüde PowerFolder-Entwicklerteam hat auch den 16. Sprint planmäßig erfolgreich abgeschlossen und seine bewährte Content Collaboration Platform (CCP) damit auf die Versionsstufe 14.7.0 gehievt. Neben weiteren Verbesserung in Bezug auf Performance und Föderation in der Server-Version wurde die PowerFolder-iOS-App mit einigen neuen Features bedacht.

Im 16. Sprint – wie ein Arbeitsabschnitt zur  Implementierung neuer Produktfunktionalitäten ja bekannterweise auch kurz und prägnant genannt wird – wurden in der Server-Version vor allem weitere Verbesserungen der Performance vorgenommen. So wurden unter anderem Hänger im Web Interface reduziert und der Start des Servers beschleunigt. Auch an den föderativen Features wurde wieder gearbeitet: Hier wurde zum Beispiel ein Problem beim Mergen von Accounts behoben. Hinzu kommen einige allgemeine Bugfixes, wie etwa ein Problem mit dem Transfer Mode und dem Wiederherstellen einzelner Dateien. Außerdem wird PowerFolder im Desktop Client nun korrekt im Windows Explorer angezeigt.

Besondere Aufmerksamkeit erfuhr auch wieder die neue iOS-App, die mit einigen sinnvollen neuen Features bedacht wurde. So können jetzt zum Beispiel auch Dateien aus dem lokalen Speicher hochgeladen werden, wurden Gruppen zur Accountansicht, eine Slideshow zur Dateivorschau sowie Touch/Face ID hinzugefügt oder besteht nun die Möglichkeit, mobile Daten zu deaktivieren. Hinzu kommen auch hier

2019-09-03T13:45:13+02:00By |Blog|0 Kommentare

Hotfixes für die Versionen 14 SP6 und 11 SP8 veröffentlicht

Das Entwicklerteam von PowerFolder hat im Rahmen des jetzt erfolgreich beendeten 15. Sprints einige Hotfixes sowohl für die Server-Version 14 SP6, aber auch für die 11 SP8  veröffentlicht, um die Performance der bewährten Content Collaboration Platform (CCP) weiter zu verbessern und zu optimieren.

Im 15. Sprint – wie ein Arbeitsabschnitt zur  Implementierung neuer Produktfunktionalitäten ja bekannterweise genannt wird – wurde für die aktuelle Server-Version 14 SP6 (jetzt: 14.6.1) unter anderem ein Problem mit der Replikation von Unterordnern behoben. Auch passwortgeschützte Links und die Account-API funktionieren wieder korrekt. Außerdem wurde auch die Performance im Clusterbetrieb weiter verbessert.

Und auch die Version 11 SP8 hat noch einmal einen Hotfix erhalten. Der behebt ein Problem mit Einladungen in Verbindung mit Clients der Version 14. Aktuell ist damit jetzt die Version 11.8.5.

Bei dieser Gelegenheit sei aber erneut daran erinnert, dass der Support der Version 11 – durch den großen Versionssprung Ende 2018 der direkte Vorgänger der Version 14 – im September 2019 definitiv eingestellt werden wird. Ab dem 01.09.2019 werden dann lediglich nur noch Sicherheitsfixes, aber keine Updates zu PowerFolder 11 mehr erscheinen. Ein Upgrade auf die Version 14, die bereits seit einem Dreivierteljahr im Einsatz ist.

2019-08-12T16:25:10+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder Version 14.6.0 veröffentlicht

Das Entwicklerteam von PowerFolder behält seine monatliche Schlagzahl bei und hat – nachdem Ende Juni die Version 14.5 fertiggestellt worden war – jetzt die Version 14.6.0 der bewährten Content Collaboration Platform (CCP) veröffentlicht. Die kommt mit einigen neuen Features, Verbesserungen und Optimierungen, auch für die iOS-App.

Im 14. Sprint – wie ein Arbeitsabschnitt zur  Implementierung neuer Produktfunktionalitäten auch genannt wird – ist unter anderem die Möglichkeit hinzugekommen, das Teilen von Daten in der Föderation zu deaktivieren. Außerdem wurde im Web Interface eine automatische Prüfung von E-Mail Adressen hinzugefügt und die IDP Auswahl für SAML korrigiert; zudem wurde auch die Anmeldung per OAuth überarbeitet. Dazu wurden die Performance des Web Interfaces weiter verbessert und kleinere Probleme behoben.

Und auch die neue iOS-App konnte von dem Sprint profitieren: Hier wurde zum Beispiel der Upload von Videos hinzugefügt sowie Probleme mit der Dateisuche,
dem Bearbeiten von E-Mail Adressen und dem Offline Modus behoben. Die entsprechenden Apps sind bereits im TestFlight bzw. im App Store verfügbar.

 

Reminder: Supportende von Version 11 im September

Bei dieser Gelegenheit sei noch einmal daran erinnert, dass der Support der Version 11 – durch den großen Versionssprung Ende 2018 der direkte Vorgänger der Version 14 –

2019-07-17T17:04:28+02:00By |Blog|0 Kommentare

20 Prozent Einführungsrabatt auf alle Cloud-Pakete!

PowerFolder startet sein Summer-Special mit einer Preis-Offensive für alle Neukunden: Bis zum 31. August 2019 gibt es bei der Buchung von einem der drei PowerFolder-Public-Cloud-Pakete einen Einführungsrabatt von satten 20 Prozent. Ein weiterer guter Grund, jetzt – wie gut vier Millionen weitere Nutzer – ebenfalls von den vielen Vorteilen der seit mehr als zehn Jahren bewährten deutschen Content Collaboration Platform zu profitieren.

„20 Prozent auf alles – außer auf Tiernahrung!“ – den einst bekannten Werbespruch eines Baumarktes, vorgetragen von der markanten deutschen Synchronstimme von Bruce Willis, hat sicher jeder noch im Kopf. Nun – Tiernahrung hat PowerFolder zwar noch nie im Sortiment gehabt, dafür aber eine seit vielen Jahren bewährte Cloud- und Content Collaboration-Lösung, die derzeit in drei Public-Paketen angeboten wird:

  • Cloud 200 GB (200 GB Speicher / Pro Benutzer – regulärer Preis 2,40 € pro Monat/Benutzer)
  • Cloud 2 TB ( 2000 GB Speicher / Pro Benutzer – regulärer Preis 8,25 € pro Monat/Benutzer)
  • Team Cloud 10 TB ( 5 Benutzer / 10.000 GB Speicher – regulärer Preis 39,90 € pro Monat)

Bei größeren Teams nutzen Sie bitte das Kontaktformular: https://www.powerfolder.com/de/contact/. Wer mehr Speicher benötigt, kann weitere 2TB-Pakete hinzubuchen.

Alle Neukunden, die bis Ende

2019-07-15T14:38:30+02:00By |Blog|0 Kommentare

Support von Version 11 wird zum September eingestellt – Upgrade auf Version 14 empfohlen

Wie die dal33t GmbH, Entwickler der seit über zehn Jahren bewährten Content Collaboration Platform (CCP) PowerFolder, jetzt bekannt gab, wird der Support für die Version 11 von PowerFolder zum  September 2019 eingestellt. Aktuell ist derzeit die Version 14.5.0.

Im Sommer 2016 war die Version 11 von PowerFolder an den Start gegangen und in der Folgezeit stetig verbessert worden. Ende letzten Jahres dann erfolgte der große Sprung auf die Version 14 mit ihren zahlreichen Verbesserungen. Dazu gehören unter anderem die komplette Neuentwicklung und Neugestaltung der Nutzeroberfläche namens „Picasso“, die mit einer Menge neuer Features und Verbesserungen die User-Experience auf ein neues Level bringt, der integrierten D2D Connect-Lösung zur sicheren Synchronisation von Daten zwischen mobilen Endgeräten auch bei schwacher Internetverbindung oder der vollständigen Integration von PowerFolder in das Betriebssystem.

Seitdem wurde die Version 14 ständig optimiert und den Nutzerbedürfnissen weiter angepasst. Ende Juni schließlich war die Version 14.5.0. veröffentlicht worden.

Zum September dieses Jahres wird nun der Support der Version 11 eingestellt. Ab dem 01.09.2019 werden lediglich noch Sicherheitsfixes, aber keine Updates mehr erscheinen.

Hinweise und Tipps zum nahtlosen Upgrade auf die aktuelle Version 14.5. gibt es hier (Windows) bzw. hier (Linux)

2019-07-08T14:26:38+02:00By |Blog|0 Kommentare

Jetzt bei unserem Newsletter anmelden

Wir halten Sie über neue Funktionen und Neuigkeiten
aus unserem Haus auf dem Laufenden