About MSteinwachs

This author has not yet filled in any details.
So far MSteinwachs has created 78 blog entries.

PowerFolder unterstützt Proteste gegen Urheberrechtsreform

 

Diese Woche hatten sich 130 europäische Technologieunternehmen aus 16 europäischen Ländern in einem offenen Brief gegen die Artikel 11 und 13 der EU-Urheberrechtsreform ausgesprochen und die Europaabgeordneten aufgefordert, in der nächsten Woche gegen die Richtlinie zu stimmen. PowerFolder, Entwickler der gleichnamigen bewährten Backup und File Sync&Share-Lösung, unterstützt diese Forderung.

Düsseldorf, 22.03.2019 – In der Woche ab dem 25. März soll im EU-Parlament über die umstrittene Urheberrechtsreform abgestimmt werden. Mit der soll das Urheberrecht der Europäischen Union, das noch aus der Vor-Internet-Zeit stammt,  an die Erfordernisse der digitalen Gesellschaft angepasst und die Rechte von Kreativen, Urhebern, Verlagen und Verlegern gestärkt werden. Alle sind sich einig, dass das an sich eine notwendige Sache ist.

Extrem strittig ist aber, wie dieses Ziel erreicht werden soll; besonders der Artikel 13 steht da in der Kritik. Der nämlich besagt, dass Betreiber einer kommerziellen Plattform sicherstellen müssen, dass urheberrechtlich geschützte Inhalte wie Bilder, Videos oder Tonaufnahmen nicht unerlaubt auf ihre Seiten hochgeladen werden; alternativ müssen sie einen Deal mit den jeweiligen Rechteinhabern schließen. Das heißt: Jedes Posting in sozialen Netzwerken, jedes Video, jedes Foto, jeder Nutzerkommentar müsste einzeln dahingehend durchleuchtet werden, will man sich nicht Klagen der Rechteinhaber aussetzen

2019-03-22T11:18:54+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder Version 14.2 released

Da man auch Gutes immer noch ein wenig besser machen kann, hat PowerFolder jetzt die Version 14.2 der bewährten File Sync&Share-Lösung veröffentlicht – sowohl für Clients als auch für Server. Neben den Bugfixes und einer weiteren Steigerung der Performance liegt der Schwerpunkt dieses Mal besonders in den Bereichen „Upload“ und „Föderierte Cloud“.   

Einen Monat nach Release der Version 14.1 hat PowerFolder nachgelegt und PowerFolder 14.2 (Client und Server) veröffentlicht – und dabei dann auch wieder zahlreiche Anregungen und Wünsche der Nutzer aufgegriffen und umgesetzt. So wurde zum Beispiel die Upload-Funktion überarbeitet; es ist jetzt möglich, auch komplette Verzeichnisbäume mit beliebig vielen Ebenen aus dem Explorer eins zu eins in PowerFolder zu übernehmen. Beim Upload werden die Dateien nun auch verzögerungsfrei angezeigt. Und schließlich wurde auch die Eingabemaske des Upload-Formulars für externe Benutzer ohne Registrierung gefixt, so dass auch diese Möglichkeit wieder zur Verfügung steht. Zudem können Nicht-PowerFolder-Nutzer nun auch wieder einfach per Mausklick in Ordner eingeladen werden; dazu reicht es aus, den betreffenden Folder über die Schaltfläche „Öffentlich machen“ zu markieren. Selbstverständlich kann diese Freigabe jederzeit ebenso leicht auch wieder zurückgenommen werden.

Apropos Folder: Die Berechnung der Folder-Statistiken und Quotas wurde massiv beschleunigt; die Berechnung des genutzten Gesamtspeichers (und der Angabe,

2019-02-25T14:21:54+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder Version 14 SP1 erschienen

Das PowerFolder-Team hat die Arbeiten an der Version 14 SP1 abgeschlossen und – passend zur Versionsnummer – nach ausführlichen Tests dann am 14.1. zum Download frei gegeben. Da soll noch mal jemand behaupten, dass Entwickler keinen Humor hätten.

Wenige Wochen nach dem großen Release der PowerFolder Version 14 haben die Entwickler bereits nachgelegt und die Version 14 SP1 fertiggestellt und veröffentlicht. Zu den zahlreichen Verbesserungen gehört unter anderem die Integration des Jetty 9-Web-Servers; die Folgen sind eine erhebliche Beschleunigung und eine deutliche Verkürzung der Antwortzeiten. Verbessert wurde zudem auch die Login-Geschwindigkeit bei Systemen mit extrem vielen registrierten Nutzern und einiges mehr. Außerdem wurden mehrere kleinere Probleme im Picasso Web Interface behoben, insbesondere beim Upload von Verzeichnisstrukturen, bei der Änderung des Passworts durch den Benutzer, der Rechteverwaltung bei Organisationen, der Anzeige der Quota und beim Hinzufügen und Entfernen von E-Mail-Adressen durch Benutzer.

Zusammen mit dem vollständigen Rework des Web Interfaces in der Version 14 und den damit verbunden Optimierungen wurde so eine erhebliche Steigerung der Web Performance im Vergleich zur Version 11 erreicht.

Ausführliche Informationen zur Version 14.1.0 finden Sie in den Release-Notes.

 

 

Neu in der Version 14: Picasso, D2D Connect und mehr

Zu

2019-01-25T15:48:52+02:00By |Blog|0 Kommentare

Kritische Sicherheitslücke im PowerFolder Server 11.x entdeckt und geschlossen

Wir sind im Laufe am gestrigen Mittwoch auf eine kritische Sicherheitslücke im PowerFolder Server aufmerksam gemacht worden, die wir im Laufe des Tages analysiert und geschlossen haben.

Die Lücke betrifft nur PowerFolder Server 11.x. PowerFolder Server 14.x ist nicht davon betroffen.

Normale Nutzerkonten oder externe Angreifer ohne Nutzerkonto können die Lücke NICHT ausnutzen. Trotzdem raten wir dringend zu einem Update auf die Version 11.7.711, die wir soeben bereitgestellt haben. Den Downloadlink und weitere Informationen finden Sie hier.

2019-01-17T11:40:51+02:00By |Blog|0 Kommentare

KIT erneuert DFN Cloud-Angebot

Das KIT – dessen auf PowerFolder basierender Online-Speicherdienst „bwSync&Share“ im Rahmen der DFN-Cloud gelistet ist – hat sein DFN Cloud-Angebot überarbeitet. Zu den Neuerungen gehören unter anderem ein verbessertes Preis-Modell, ein vereinfachter Abrechnungsprozess sowie die gemeinsame Online-Dokumentenbearbeitung, die jetzt im Preis inbegriffen ist.

Karlsruhe/Düsseldorf, 13.12.2018 – Nachdem die Düsseldorfer dal33t GmbH das DFN-Rahmenangebot für ihre bewährte File Sync&Share-Lösung angepasst hat, hat auch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als Betreiber des auf PowerFolder basierenden Online-Speicherdienstes „bwSync&Share“ und Teil des DFN-Netzwerkes ein neues Preis-Modell vorgestellt, das zum Jahreswechsel in Kraft treten wird. Von den Änderungen des „DFN-Flex“-Angebotes profitieren kleinere Installationen – zum Beispiel die Lehrstühle kleinerer Hochschulen, während die DFN-Cloud für größere Einrichtungen längerfristig vor allem durch die größeren mehrjährigen Rabatte noch attraktiver wird. Der jetzt weiter vereinfachte Abrechnungsprozess trägt weiter zur Kosteneffizienz bei. Im Angebot enthalten ist eine Online-Dokumentenbearbeitung, mit der mehrere Nutzer gemeinsam gleichzeitig an Texten, Tabellen oder Präsentationen arbeiten können.

Das alles kann auch über die Landesgrenzen von Baden-Württemberg hinaus genutzt werden: So können Teilnehmer am Deutschen Forschungsnetz über eine vertragliche Vereinbarung mit dem KIT bwSync&Share ebenfalls kostenpflichtig nutzen.  Zudem besteht die Möglichkeit, dabei sowohl die Weboberfläche als auch die verschiedenen Clients

2018-12-13T15:04:46+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder schließt Partnervertrag mit Collabora

Die Düsseldorfer dal33t GmbH, Entwickler der bewährten File Sync&Share-Lösung PowerFolder, hat einen Partnervertrag mit dem britischen Spezialisten für Online-Dokumentenbearbeitung Collabora abgeschlossen. Damit bekommen PowerFolder-Nutzer demnächst – nach OnlyOffice – eine weitere Möglichkeit, online an ihre Dokumenten, Präsentationen und Spreadsheets zu arbeiten.

Düsseldorf/Cambridge, Dezember 2018 – Bereits im Frühjahr 2016 hatte PowerFolder – damals als erste deutsche Sync&Share-Lösung – mit OnlyOffice eine integrierte Dokumentenbearbeitung angeboten. Mit dem Abschluss des Partnervertrages mit dem britischen Entwickler Collabora werden PowerFolder-Nutzer demnächst wählen können, ob sie ihre Dokumente, Präsentationen und Spreadsheets zukünftig mit OnlyOffice oder mit Collabora Online bearbeiten möchten. An der technischen Umsetzung der Integration von Collabora Online in PowerFolder wird derzeit bereits mit Hochdruck gearbeitet.

Sicheres und bequemes Arbeiten mit Collabora Online

Mit Collabora Online lassen sich Dokumente direkt in der Cloud bearbeiten, ohne dass diese erst umständlich heruntergeladen werden müssen oder ein Office-Programm gestartet werden muss; Collabora Online läuft mit allen aktuellen Browsern ohne zusätzliche Plugins und verarbeitet sämtliche gängigen Office-Formate wie odt/docx/doc, ods/xlsx/xls oder odp/pptx/ppt und viele andere mehr. Die Dokumente können in Echtzeit auch von mehreren Nutzern gleichzeitig online bearbeitet und mit Kommentaren versehen werden, ein lästiges Hin- und Herschicken per Mail entfällt.  Die Open-Source-Software

2018-12-06T15:08:47+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder für öffentliche Dienstleister

In den Zeiten wachsender Digitalisierung ist eine absolut verlässliche  Datensicherheit das oberste Gebot. So auch bei der File Sync&Share-Lösung PowerFolder. Die erfüllt aber nicht nur voll umfänglich die diesbezüglichen Anforderungen von Wirtschaftsunternehmen, sondern wird auch dem weit darüber hinaus gehenden Sicherheitsbedarf von Behörden und öffentlichen Einrichtungen gerecht.

Stets verschlüsselte Daten, Speicherung nach strengsten deutschen Datenschutzbestimmungen auf ISO-zertifizierten Servern: Dass Sicherheit für die dal33t GmbH und ihrer File Sync&Share-Lösung PowerFolder oberste Priorität hat, stellt sie täglich aufs Neue unter Beweis. Tausende von Unternehmen vertrauen seit mehr als zehn Jahren zu Recht darauf, dass ihre hochsensiblen Daten und Firmendokumente beim Düsseldorfer File Sync&Share-Spezialisten in sicheren Händen sind. Und auch medizinische Institute und  Forschungseinrichtungen – wie etwa das Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig oder das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg – wissen PowerFolder zu schätzen.

Erhöhter Sicherheitsbedarf bei Behörden

Ist bei Unternehmen oder Forschungseinrichtungen absolute Sicherheit ohnehin selbstverständlich, so liegen die Anforderungen an den Datenschutz bei Behörden und öffentlichen Einrichtungen sogar noch ein Stückchen höher. Hier nämlich gibt es nicht nur einen ganz allgemeinen Wunsch, interne Daten nicht in falsche Hände geraten zu lassen; vielmehr unterliegen viele Dokumente einer Geheimhaltungsstufe, die je nach Schutzbedürftigkeit in unterschiedliche Klassen

2018-11-15T16:10:21+02:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder Version 14 Final Release

Seit Mai ist die Version 14 der bewährten File Sync&Share-Lösung PowerFolder der Düsseldorfer dal33t GmbH Stück für Stück  veröffentlicht worden. Heute am 5. November erfolgt nun der letzte große Release-Schritt: Dann nämlich wird PowerFolder 14 auch für On-Premise-Installationen verfügbar sein.

Düsseldorf, 05.11.2018 – Mit dem Release auch für On-Premise-Installationen wird  der im Mai 2018 begonnene Rollout der Version 14 von PowerFolder am 5. November abgeschlossen. Aufgrund der umfassenden Neuerungen hatte man sich im Frühjahr entschlossen, den Release schrittweise abzuwickeln. So war dann auch Zeit, die Rückmeldungen und Wünsche, die im Rahmen des abgeschlossenen Beta-Tests aus der Nutzer-Community gekommen waren, noch mit in die Entwicklung mit einfließen zu lassen.

Picasso: Das neue Web-Portal

Zu den wichtigsten Neuerungen in der Version 14 gehört die komplette Neuentwicklung und Neugestaltung der Nutzeroberfläche namens „Picasso“. Die sieht nicht nur wesentlich ansprechender und moderner aus, sondern bietet auch eine Menge neuer Features und Verbesserungen und bringt die User-Experience auf ein neues Level. So sorgt das responsive Design dafür, dass sich der grafische Aufbau von Picasso perfekt an die Anforderungen des jeweiligen Gerätes anpasst. Außerdem  wurde auch eine Multi-Select-Funktionalität integriert: Datei-Operationen wie „Copy“, „Cut“ oder „Paste“ können nun auch auf mehreren Files oder

2018-11-05T10:32:27+02:00By |Blog|0 Kommentare