About admin

This author has not yet filled in any details.
So far admin has created 149 blog entries.

Aus unserem Netzwerk: TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. “WannaCry”: Weckruf und Warnung

Berlin, 17.05.2017 – Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) sieht die weltweit verteilten Angriffe mit der Schadsoftware “WannaCry” als Weckruf für das gemeinsame Handeln der Verantwortlichen in Unternehmen und Organisationen. Gleichzeitig warnt TeleTrusT vor insgeheimer staatlicher Nutzung von IT-Sicherheitslücken.

 

Bei “WannaCry” handelt es sich offenkundig um Erpressungssoftware, die eine Sicherheitslücke in Microsofts Windows-Betriebssystem ausnutzt. Die US-Geheimdienstbehörde NSA hatte sie für eigene Spähangriffe genutzt und nicht an Microsoft gemeldet. Nun haben Hacker diese Sicherheitslücke, die die NSA schon lange kennt und nutzt, für einen erfolgreichen Angriff gegen kritische Infrastrukturen, wie z.B. in Deutschland die Deutsche Bahn und Krankenhäuser in Großbritannien, verwendet. Microsoft hatte zwar einen Patch zum Schließen der Lücke veröffentlicht, auf vielen Rechnern wurde die Schwachstelle jedoch nicht rechtzeitig bereinigt.

 

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, TeleTrusT-Vorsitzender: “Dem Ausnutzen von Sicherheitslücken, für die es noch keinen Schutz gibt (Zero Day Exploits), durch staatliche Institutionen erteilen wir eine Absage. Solange Nachrichtendienste erkannte Schwachstellen nicht den betroffenen Herstellern melden, sondern für Zwecke des Ausspähens nutzen, wird der Weg bereitet für Cyberattacken, die eigentlich verhindert werden können.”

 

Besonders beunruhigend ist, dass viele der aktuell betroffenen Systeme zu Betreibern kritischer Infrastrukturen gehören. Gerade dort sollte das Bewusstsein für IT-Sicherheit geschärft sein und entsprechende Vorkehrungen – wie zum Beispiel eine sinnvolle Separierung

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder 11.3 jetzt verfügbar

Jetzt auf die neueste PowerFolder Version upgraden

Seit heute ist das dritte Service Pack für PowerFolder Version 11 öffentlich verfügbar

Wie immer verbessert auch dieser Service Pack die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Performance ihrer PowerFolder Installation, verzichte jedoch darauf viele neue Funktionen einzuführen. Unter der Haube hat sich jedoch bei diesem Service Pack einiges getan so wurden die Fundamente für neue Funktionen wie die Anbindung an OpenCloudMesh und unsere verbesserte Verschlüsselung gelegt  .

Damit Ihr PowerFolder System auch in Zukunft wie gewohnt sicher und zuverlässig läuft, möchten wir Sie bitten bald möglichst auf diese Version zu wechseln. Download der Clients und Server Download der neuen iOS app Download der neuen Android app

Einige der Verbesserungen in der Version 11.3:

  • Externe WebDAV Pfade lassen ich jetzt als Speicher für den Server verwenden
  • Datenmiragtion auf dem Server kann bei laufendem Dienst durchgeführt werden
  • Folder können jetzt als Netzlaufwerk auch mit Shibboleth eingebunden und verwendet werden
  • Einführung von  Webhooks für Datei-Operationen und Zugriffe (beta)
  • Reduzierte CPU Belastung
  • Verbesserte Unterstützung für Mandaten-Fähigkeit und Reseller
  • Datei Versioning während der Online Dokumenten Bearbeitung
  • Die Mobile App unterstütz jetzt auch Uploads von mehreren Videos gleichzeitig
  • Verbesserte API
  • Verbesserte WebDAV Unterstützung

Diese Version enthält unter anderem diese Bugfixes:

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder Enterprise File Sync und Share jetzt mit günstigerem Einstiegspreis

Die Düsseldorfer dal33t GmbH bietet ihre File Sync&Share-Lösung PowerFolder jetzt auch kostengünstig für kleinere Firmen mit bis zu 50 Mitarbeitern an.

Düsseldorf, 12.04.2017 – Die Düsseldorfer dal33t GmbH, Entwickler der bewährten File Sync&Share-Lösung PowerFolder, rundet ihre Enterprise-Produktpalette nach unten ab. „Enterprise 50“ bietet kleinen Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern zum kostengünstigen Einstiegspreis von 1.000 Euro pro Jahr (bei jährlicher Zahlweise) alle Vorzüge von PowerFolder als On-Premise/In-House Sync&Share-Lösung. Dazu gehören zum Beispiel die unbegrenzte Anzahl von Geräten pro Nutzer, die kostenlose Nutzung der PowerFolder App für Android und iOS mit firmeneigenem Server, Email-, Telefon- und Remote-Support sowie die uneingeschränkte Mandantenfähigkeit innerhalb eines Dienstes. Bei einem längeren Abrechungszeitraum (angeboten werden auch drei bzw. fünf Jahre) wird der Preis entsprechend noch günstiger. Das bisherige Einstiegspaket „Enterprise 100“ für Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern bleibt weiter bestehen.

  PowerFolder Enterprise Produkt

 

 

PowerFolder „On-Premise Business“ fällt weg

Das Produkt “PowerFolder On-Premise Business” läuft dagegen  – wie schon in der Vergangenheit mehrfach angekündigt – zum Juli 2017 aus. Der Support wird eingestellt. Kunden, die dieses Paket noch nutzen, bekommen ein Migrationsangebot auf ein anderes PowerFolder-Produkt.

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder Cloud Wartungsarbeiten

In der Zeit von 19 Uhr des 20.04.2017  bis um 19 Uhr des 21.04.2017 findet eine routinemäßiger Hardware Test und eine geplante Hardware Erweiterung  auf einem Teil unserer Cloud statt. Dabei kann es temporär dazu kommen das einzelne Benutzerkonten nicht auf Ihre Daten zugreifen können. Wir bitten um Verständnis. Nutzer von Privaten Cloud Installationen sind davon nicht betroffen.

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder sucht neue Mitarbeiter

Aktuelle Stellenausschreibungen

Software-Entwickler/in (m/w)

Datum: 07.04.2017

Über die dal33t GmbH / PowerFolder

Die dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt unter der Marke PowerFolder seit 2007 Sync+Share-Lösungen für Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Das mittelständische Unternehmen betreut weltweit tausende Kunden und ist Hersteller und Betreiber von innovativen Public und Private Cloud Lösungen. Die dal33t GmbH ist ein international tätiges, inhabergeführtes IT-Unternehmen im Raum Düsseldorf und sucht zurzeit Unterstützung im Bereich:

Software-Entwickler/in (m/w)

an unserem Standort in Düsseldorf, Seestern.

Ihr Profil:

  • Erforderlich (Programmiersprachen): Java
  • Optional (Programmiersprachen): C#
  • Web-Technologie: HTML5, CSS, Bootstrap, Javascript
  • Vertraut mit: Test-Driven Development (JUnit), Agile Development
  • Versionsverwaltungssysteme: Git, SVN, o.ä.
  • Rahmenwerke: Servlets, Hibernate, Apache Velocity
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Weitere Sprachen wünschenswert
  • IDEs: IntelliJ, Eclipse
  • Installer: MSI, NSIS
  • Ticket-Verwaltung: JIRA
  • Hohe Service-Orientierung
  • Überzeugende Kommunikativität
  • Aufgeschlossene, teamfähige und sympathische Persönlichkeit
  • Berufserfahrung 2-5 Jahre

Ihre Aufgaben:

  • Implementierung von neuen Funktionen basierend auf Kundenanforderungen
  • Beseitigung von Fehlern im Produkt bzw. Verbesserung des Programmcodes
  • Mitarbeit in der Qualitätskontrolle
  • Pflege des Continuous Integration Servers (Bamboo) für automatisierte Tests
  • Third-Level-Support von unserem Standort in Düsseldorf, eventuell gelegentlicher Einsatz vor Ort beim Kunden

Es erwarten Sie:

  • Eine junge, motivierte und hochqualifizierte Mannschaft
  • Abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und vielseitige Aufgaben
  • Eigenverantwortliche Tätigkeiten
  • Viel Raum zum Einbringen Ihrer Kenntnisse sowie zum Entfalten Ihrer
2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

Safe Harbour, Privacy Shield, Trump und die Folgen

 

Als die Europäische Union und die USA im Jahr 2000 die Safe Harbour-Vereinbarung verabschiedeten, war die Erleichterung groß, trat damit doch – trotz aller Kritiken – eine gewisse Rechtssicherheit ein: Endlich konnten personenbezogene Daten legal in die USA übermittelt werden. Nach den Europäischen Datenschutzlinien ist der Datentransfer in Drittstaaten verboten, die über kein dem EU-Recht vergleichbaren Datenschutzniveau verfügen – und das traf auch auf die USA zu.  Was bedeutete: Entweder wäre der Datenaustausch mit einem der wichtigsten Handelspartner der EU über kurz oder lang zum Erliegen gekommen – oder die beteiligten Firmen hätten gegen geltendes Recht verstoßen müssen. Die Safe Harbour-Vereinbarung sollte dieses Dilemma lösen. In den USA tätige Unternehmen konnten sich öffentlich verpflichten, bestimmte Prinzipien des Datenschutzes einzuhalten. Dazu zählt zum Beispiel die Pflicht, die Betroffenen zu informieren, welche Daten erhoben werden und an wen sie weitergegeben werden, aber auch die Möglichkeit, die Daten einzusehen und einer Weitergabe zu widersprechen. Vor allem aber mussten die Firmen versichern, die Daten vor unbefugtem Zugang und Missbrauch zu schützen.

Schon bald aber geriet das Safe Harbour-Abkommen in die Kritik. Es sei „das Papier nicht wert, auf dem es geschrieben steht“ – urteilte das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz in Schleswig Holstein, da den US-Sicherheitsbehörden

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder feiert 10-jähriges Jubiläum

Die Düsseldorfer dal33t GmbH feiert in diesem Monat das 10-jährige Bestehen ihrer File Sync&Share-Lösung PowerFolder und die damit verbundene ebenso lange Erfolgsstory. Im Februar 2007 war die  Software als Studentenprojekt gestartet; heute kommt PowerFolder bei tausenden Unternehmen, an zahlreichen Hochschulen und in Forschungseinrichtungen zum Einsatz.  

Düsseldorf, 16.02.2017 – Als Christian Sprajc  vor zehn Jahren im Rahmen seines Studiums der Wirtschaftsinformatik PowerFolder entwickelte, um mit seinen Kommilitonen unkompliziert Studienunterlagen tauschen zu können, konnte er nicht ahnen, dass er damit den Grundstein zu einem erfolgreichen IT-Unternehmen, der dal33t GmbH,  gelegt hatte. Denn eigentlich wollte er nur ein Tool, mit dem man von überall auf seine Daten zugreifen und diese auch bearbeiten und mit anderen teilen konnte. Und da es das nicht gab, entwickelte er das kurzerhand selber. Heute nutzen weit über 100 Hochschulen im In- und Ausland, verschiedene Forschungseinrichtungen und tausende von Unternehmen PowerFolder – Tendenz steigend.

Von der Studentenbude ins Herz der IT-City

Die ersten PowerFolder-Kunden wurden noch von einem 30 qm-Appartement aus betreut – darunter der französische Fortune-500-Konzern Bolloré und die „Internet Corporation for Assigned Names and Numbers“ (ICANN). In den Jahren darauf  folgten unter anderem nationale und internationale Kunden aus der Raumfahrt, der Biotechnologie, dem Maschinenbau und

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

PowerFolder verschlüsselt Daten zukünftig mit Cryptomator

(Düsseldorf, 02.02.2017) Die Düsseldorfer dal33t GmbH integriert die deutsche Verschlüsselungs-Software „Cryptomator“ in ihre bewährte Sync&Share-Lösung PowerFolder. Durch die neue „Ende-zu-Ende“-Verschlüsselung wird PowerFolder damit noch sicherer werden. 

Düsseldorf, 02.Februar 2017 – Die Düsseldorfer dal33t GmbH hat mit der Bonner Firma Skymatic eine Kooperation vereinbart: Die von Skymatic entwickelte Verschlüsselungs-Software Cryptomator wird sukzessive in die Sync&Share-Lösung PowerFolder integriert werden. So wird die Sicherheit der Daten in PowerFolder noch weiter verbessert, ohne dass sich der Aufwand für den Anwender erhöht oder Fachwissen von ihm gefordert wird. Bis spätestens Ende 2017 soll dann das Ziel einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aller Daten erreicht sein. Das neue Feature wird seitens PowerFolder optional für alle PowerFolder-Plattformen – also Windows, Mac, Linux, Android und iOS – und für Server/Client angeboten werden.

Die perfekte Balance von Security und Usability

Schon jetzt werden die Daten auf den PowerFolder-Servern mit Cryptomator verschlüsselt. Zudem können Anwender Cryptomator aktuell auch bereits in Eigenregie für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ihrer Daten über PowerFolder einsetzen, indem sie selbst Tresore anlegen und ein Passwort vergeben. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Cryptomator bis Ende des Jahres als integrierten Bestandteil von PowerFolder anzubieten und so den Aufwand für die User zu minimieren. PowerFolder-Nutzer müssen dann nur noch per Mausklick festlegen, welche Ordner sie verschlüsseln wollen

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare

Treffen Sie PowerFolder auf dem 3. Zukunftskongress Bayern

Am 1. Februar 2017 findet in München  der 3.Zukunftskongress statt, die Themen des Kongresses sind unter anderem:

  • E-Government-Gesetz
  • IT-Strategie
  • IT-Kooperation
  • IT-Konsolidierung
  • Elektronische Vorgangsbearbeitung
  • IT-Sicherheit
  • Breitbandausbau
  • Prozessmanagement
  • Cloud Computing

PowerFolder wird an diesem Kongress teilnehmen und wir würden uns freuen Sie vor Ort zu treffen. Vereinbaren Sie dazu noch heute einen Termin unter: PowerFolder Kontakt Veranstaltungsort ist das Haus der Bayerischen Wirtschaft
Max-Joseph-Straße 5, 80333 München Mehr zum Zukunftskongress Bayern

2017-07-03T16:01:07+00:00By |Blog|0 Kommentare